< zurück
2007 07 13 Dommartin VD
Photo Number 1 Photo Number 2 Photo Number 3 Photo Number 4 Photo Number 5
Photo Number 6

KORE’s-Laufnummer:
 
20070713 Dommartin VD

entdeckt am:

 

13.Juli 2007

An uns gemeldet am:

 

16.Juli 2007

Pflanzenart:

 

Winterweizen fast erntereif

Ort:

 

Südwestlich von Dommartin

Entdecker:

 

Landwirt selbst und Bekannter von ihm

Grundeigentümer:

 

Ernest und Catherine Hunziker

Form:

 

Grosser Ring mit 71.50m Durchmesser. Kleinere Ringe und noch stehende Bereiche teilen den Kreis in vier Sektoren.
(siehe Diagramm)

Einschätzung:test

 

Ungenauigkeiten in der Geometrie und Unregelmässigkeiten bei der Halmlage haben bei mir einen zwiespältigen Eindruck hinterlassen. Da das Getreide schon sehr trocken war und sehr viele Besucher das Feld bereits betreten hatten, wurde die Beurteilung erschwert.

Besuch:

 

Der Kornkreis wurde am Mittwoch 18.Juli abgemäht und ist nicht mehr besuchbar.

Dank:

 

Ich bedanke mich beim Landwirt für seine Offenheit und Toleranz den vielen Besuchern und mir gegenüber.

Created with Web Album Generator

Bericht zum Kornkreis bei Dommartin VD

Erschienen in der Nacht vom Donnerstag den 12.Juli auf Freitag den 13. Juli 2007.

Gemäss Aussagen des Landwirtes und seiner Frau wurde der Kornkreis am Freitagmorgen um ca 8h00 von einem Nachbarn entdeckt und der Polizei gemeldet. Diese hat das Feld bis am Nachmittag abgesperrt um Spuren zu sichern. Was dabei herauskam ist ihnen nicht bekannt.

Das Feld abzusperren oder Eintritt zu verlangen kam für die Grundeigentümer nicht in Frage, da sie das Feld mit dem Kreis für alle Besucher zugänglich halten wollten.

Herr Hunziker war über die hohe Anzahl der Besucher erstaunt, betonte aber gleichzeitig das rücksichtsvolle Auftreten der Interessierten.

Da uns auch dieser Kornkreis erst 4 Tage nach seiner Entdeckung bekannt wurde, konnte ich ihn erst am 6-ten Tag besuchen, wenige Stunden vor der Ernte.

Der Winterweizen war also bereits enrtereif und die am Boden liegenden Ähren von den vielen Füssen flach getreten. Die Geometrie zeigte einige Ungenauigkeiten und die Halmlage war teilweise ungeordnet. Die Kreismitte lag ca. 1m östlich einer Traktorspur. Nahe der Kreismitte standen vier kleine Quadrate und vier noch kleinere Dreiecke von Pflanzen aufrecht. Die Mitte selbst war leergetreten und zeigte nur noch nackte Erde. Die grossen Flächen waren nicht einheitlich niedergelegt, sondern zeigten verschiedene Halmrichtungen. Von weitem sah das Ganze regelmässiger aus, als aus der Nähe.

Dies war nach recht kurzer Zeit der zweite Kornkreis im Welschland, von welchem wir erfahren haben.

Hinweis: Für weitere Informationen besuchen sie die homepage von 24heures und geben im Suchfeld: „Mot-clé“ den Begriff „crop circle“ (mit Leerschlag ) ein.

http://www.24heures.ch

Für KORE’s, 19.07.2007 Thomas Peterlunger ©